Ziel des Projekts Mein Gott! Jugendliche sprechen über Religion war es, einen möglichst unverstellten Einblick zu geben, welche Rolle Religion für Jugendliche spielt und abzubilden, auf welche Art und Weise das Thema diskutiert wird.

Im Rahmen von Radioworkshops erarbeiteten 40 Schülerinnen und Schüler von 15 – 22 Jahren die Beiträge zu dieser Sendung.

In Vorbereitung der Workshops hatten die SchülerInnen je individuell und anonym Fragen zum Thema Religion formuliert. Anhand dieser Fragen bildeten sich Diskussionsgruppen entsprechend der jeweiligen Interessenschwerpunkte. Der Fokus der Gespräche blieb also vollkommen den SchülerInnen überlassen.

Die Bandbreite der Themen reicht von existentiellen Fragen über Leben und Tod, von Jenseitsvorstellungen und Weltuntergangsszenarien, von ethischen Diskussionen über Gut und Böse bis hin zu den politischen wie kulturellen Ursachen von Terror und Extremismus bzw. dem richtigen Umgang damit.

Das Projekt wurde von Kulturkontakt Austria unterstützt und ausgezeichnet und auf  Radio Orange sowie im Ö1 Campus Webradio ausgestrahlt.

Initiative: Duycan Yilmaz (Schülerin) und Verena Faißt
Konzept, Projektleitung, Schnitt: Verena Faißt
Workshopleitung: Verena Faißt und Diego Mosca